HomeBach-BlütenErfolge der Bach-Blüten

Erfolge der Bach-Blüten

Erfahrungsberichte mit Bach-Blüten bei Mensch, Tier und Pflanzen


 ·  Rentner, männlich, erholte sich nach sehr schwerer Grippe nicht. Monatelang hatte er Atemprobleme, starken Husten, Schlafstörungen, wachte nachts auf wegen Atemnot und Beklemmungsgefühl in der Brustgegend, Panikgefühle...
Obwohl er unter ständiger ärztlicher Kontrolle war, und ihm viele verschiedene Medikamente verordnet wurden, es besserte sich einfach nicht..
So recht wollte er an die Bach-Blüten nicht glauben, lies sich aber doch in der Apotheke welche herstellen. Nach ca. 1 Woche stellte er verblüfft eine deutliche Besserung seiner Situation fest. Noch bevor die erste Mischung aufgebraucht war, ging es ihm merklich besser und er war sehr erstaunt über die Wirkung! Und am Ende waren seine Beschwerden verschwunden. Sicherheitshalber wollte er eine 2. Mischung, die er nach und nach vergaß einzunehmen...


·  Junge Frau, Angestellte, hörte plötzlich nicht mehr gut und klagte über Schwindel und einseitige Gesichtsschmerzen. Diagnose vom Arzt: Hörsturz! Beidseitig, rechts schlechter als links. Sie erhielt Medikamente und Infusionen. Diese setzte sie bald ab und wollte mit Bach-Blüten und anderen alternativen Therapien die Genesung unterstützen. Mit einer Bach-Blüten-Mischung, besonders hervorzuheben hier: Rescue - innerlich und äußerlich! sowie mit Schüssler-Salzen und der Edelsteintherapie hatte sie nach 2-3 Wochen fast keine Beschwerden mehr. Und kurz darauf war sie wieder gesund...


·  Kaninchen, weiblich, 6 Jahre, aus schlechter Haltung übernommen war gegenüber der neuen Besitzerin sehr aggressiv, verletzte Besitzerin sogar öfters. Sie bat schliesslich um eine Beratung. Nach Beginn der Bach-Blüten-Behandlung wurde das Kaninchen ruhiger und die heftigen Aggressionen legten sich weitestgehend. Jedenfalls war das Kaninchen dann “händelbar”. Ganz konnte zwar die Aggression nicht abgebaut werden, doch die Besitzerin war äusserst glücklich mit dem Ergebnis...
 


·  Katze, EKH, weiblich kastriert, 13 Jahre alt, Einzeltier, begann eines Tages damit sich so heftig zu putzen, daß das Fell ausging. An Bauch und Innenschenkel wurde sie ganz kahl. Besitzer war in großer Sorge. Mit den Bach-Blüten verbesserte sich ihr Verhalten merklich, bis sie ganz aufhörte sich so viel zu putzen und das Fell nachwuchs.Sobald aber die Bach-Blüten-Mischung ausging, fing sie wieder damit an. Über mehrere Monate gab er ihr eine Mischung bis sie dann schließlich -auch ohne Blütentherapie- ein schönes Fell behielt...


·  Katze, EKH, männlich, kastriert, 1 Jahr alt, pinkelte ins Kinderbettchen und in den Kinderwagen, auch dann, wenn das Baby drin lag! Besitzerin wollte schon die Katze schweren Herzens abgeben. Letzter Versuch war eine Bach-Blüten-Therapie. Kurz nach Eingabe der Blütenmischung legte die Katze das Fehlverhalten wieder ab. Die ganze Familie ist wieder glücklich...


·  Hund, 5 Jahre alt, männlich, kastriert war nach Einzug in neue Wohnung sehr ängstlich, bei jedem Geräusch das er wahrnahm oder Licht was von Draußen in die Wohnung fiel (Autoscheinwerfer...), bellte er auf, oder jaulte, er war sehr unruhig, konnte selbst kaum Schlaf und Entspannung finden. Besitzer waren sehr in Sorge, weil es schon eine Weile her war mit dem Umzug, so allmählich sollte sich das doch bessern, hofften sie... aber die Besserung wollte sich nicht einstellen. Durch die Bach-Blüten gelang ihm die Eingewöhnung in kurzer Zeit. Da er vom Typ ein ängstlicher Hund ist, gaben die Besitzer weitere Bach-Blüten ein und gingen mit ihm in die Hundeschule - eine tolle Kombination! 

Auswahl

Go to top